Faszination Havel

Faszination Havel - Urlaubs- & Wassersportrevier „Brandenburger Havelseen“

Will man dieses Revier beschreiben, muss man sicher die Stadt Brandenburg mitten in den Fluss legen..., wo sie ja auch zwischen 2 Hauptadern der Wasserstraße liegt.

Das Revier zu beschreiben, gelingt einem am besten mit der Sicht flussabwärts. Am Stromkilometer 54 (Stromkilometerkennzeichnung der Unteren Havel-Wasserstraße UHW) muss man sich entscheiden, wie einen der Törn durch das Revier führen soll. Brandenburg ist Schleusenort.

Entscheidet man sich für die Durchfahrt durch die Vorstadtschleuse, fährt man mit der Berufsschiffahrt ohne Einschränkungen, nutzt man den Weg durch den Brandenburger Stadtkanal und die kleine Stadtschleuse am Steintorturm, muss man unbedingt die mittlere Durchfahrtshöhe von 2,45 m an der Steintorbrücke beachten. Fahrgastschiffsanleger Brandenburger Jahrtausendbrücke

Der Reiz der Fahrt durch den Brandenburger Stadtkanal und damit mitten durch "die Stadt im Fluss" liegt natürlich an den Ufern der Route.

Das Salzhofufer mit der Jahrtausendbrücke, der Domstreng mit dem Panorama des Doms, die alten Mühlenwerke an der Näthewinde oder ein Teil der alten Stadtmauer mit dem Steintorturm direkt am Stadtkanal sind reizvoll für den Wasserwanderer und besonders für den Kanufahrer (bitte an die relativ geringe Brückenhöhe der Steintorbrücke denken) geeignet.


Jollenkreuzer vor der Regattastrecke BeetzseeNutzt man die große Vorstadtschleuse, hat man nach dem Schleusen die Wahl: Flussabwärts voraus durch den Silokanal direkt zum Quenzsee und Plauer See weiterzufahren, steuerbords in den Beetzsee einzufahren, an der Brandenburger Regattastrecke vorbei, etwa 15 km nordwärts bis Bollmannsruh zu fahren (übrigens bei Westwind herrlich zu segeln) oder nach dem Schleusen backbords durch die Stadt zu fahren und vielleicht am Wasserwanderrastplatz Salzhofufer, direkt in der Brandenburger Innenstadt, zu einem Stadtspaziergang an Land zu gehen.

Allerdings müssen Segler hier mehrere Brückendurchfahrten beachten und den Mast nach dem Schleusen gelegt lassen. Hobycat auf dem Brandenburger Breitlingsee

Auch auf dieser Route gelangt man auf Höhe des Stromkilometers 65 auf das flussabwärts an die Stadt grenzende Brandenburger Seenrevier, das Breitlingsee, Quenzsee, Plauer See und Möserschen See umfasst.

Es ist eins der traditionsreichsten Wassersportreviere an der Havel, es ist Segelrevier, Wasserwanderer finden Platz auf vielen Campingplätzen und die Insel Kiehnwerder , die Kanincheninsel und die Malge sind beliebtes Tourenziel. Hat man den Plauer See flussabwärts passiert läuft ungefähr am Stromkilometer 67 die Berufsschiffahrt in den Elbe-Havel-Kanal, die Freizeitschiffahrt passiert lieber auf der Havel die Plauer Brücke, backbords ist das Plauer Schloss zu sehen und man überlegt, in Plaue nochmals an Land zu gehen oder in das angrenzende Revier der „Unteren Havel“ einzufahren.


Routen- & Tourentipps:

Von der Vorstadtschleuse Brandenburg über die Untere Havel zur Rathenower Stadtschleuse      [Beschreibung einblenden]
Start: Vorstadtschleuse Brandenburg
Ziel: Stadtschleuse Rathenow

Tourmarken: Brandenburger Niederhavel, Brandenburger Salzhofufer, Fähre Neuendorf, Breitlingsee, Plauer See, Plauer Schloss, Briest, Tieckow, Pritzerbe, Fähre Kützkow, Premnitzer Havelpromenade, Naturparkzentrum Milow, Mögelin, Wasserwanderrastplatz Rathenower Stadtschleuse

Besonderheiten: Verkürzung der Fahrtstrecke durch Passage des Brandenburger Silokanals und angrenzenden Quenzsees

F?r die Routenplanung Ihrer n?chsten Tour k?nnen Sie auch in unserem Online-Shop entsprechendes Informations- und Kartenmaterial bestellen.

Unsere Empfehlung f?r Sie:

0,00 €

Artikelpreis

Mit dem Kanu durch Brandenburg an der Havel      [Beschreibung einblenden]
Start/Ziel: Wasserwanderrastplatz am Neustädt.Wassertor, alternativ am Wasserwanderrastplatz Salzhofufer

Besonderheiten: Route durch die Stadt, teilweise entlang der alten Stadtmauer am Brandenburger Stadtkanal. Umtragen der Boote am Neustädtischen Wassertorturm zwischen Näthewinde und Brandenburger Stadtkanal, , Schleusen durch die Brandenburger Stadtschleuse

Von den Brandenburger Havelseen über den Elbe-Havel-Kanal zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg
Boots-Städtetour: Potsdam - Berlin - Brandenburg an der Havel - Potsdam      [Beschreibung einblenden]
Start: Potsdam, Tiefer See,

Ziel: Humboldtbrücke Potsdam

Streckenlänge: ca. 90 km

Tourmarken: Glienicker Brücke, Sacrower Lanke, Pfaueninsel, Wannsee, Scharfe Lanke, Jungfernsee,, Nedlitz, Sacrow-Paretzer Kanal, Ketziner Fähre, Trebelsee, Deetzer Knie, Mittlere Havel, Brandenburger Stadtkanal, Rückfahrt bis Abzweig Havelkanal, Sacrow-Paretzer Kanal in die Potsdamer Havel, Phöben, Großer Zernsee, Werderaner insel, Baumgartenbrück, Schwielowsee, Caputer Gemünde, Templiner See, Hermannswerder, Potsdamer Freundschaftsinsel,

Besonderheiten: Rundkurs, geeignet als Mehrtages- (Wochenend) tour

7 Seen-Radtour entlang der Brandenburger Havelseen      [Beschreibung einblenden]
Start/Ziel: Neustädt.Markt Brandenburg a.d. Havel

Tourmarken: Steintorturm, Wredowsche Zeichenschule, Verrückte Kapelle, Wilhelmsdorfer Vorstadt, Planebrücke, Krugpark, Buhnenhaus, Malge, Kirchmöser, Plaue, Quenzbrücke, Silokanal, Fachhochschule Brandenburg, Plauer Torturm, Jahrtausendbrücke

Mit dem Rad auf dem Storchenradweg rund um den Beetzsee

Aktuelles  
Feste am Fluss... die sollten sie sich nicht entgehen lassen!


Es wird Zeit, die wichtigsten Termine der Feste am Fluss für die Wassersportsaison 2018 ins Auge zu fassen.

Eine Auswahl traditioneller und ausgelassener Feste an der Havel haben wir in unseren Kalenderblättern für 2018 zusammengestellt.



[ mehr ]

 

 
Unterkunft suchen:  


Art der Unterbringung

Anreise

Abreise


Suchen


 
a a a