Faszination Havel

Wasserstadt Fürstenberg/Havel, Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte

Eingeschlossen von Schwedtsee, Baalensee und Röblinsee liegt die Stadt am südlichen Rand der Mecklenburgischen Seenplatte, erbaut auf 3 Inseln am Oberlauf der Havel.

Ein ideales Terrain für den Wassertouristen, da von hier aus in viele Richtungen geschippert werden kann. Die Havel flussabwärts Richtung Zehdenick und Berlin, flussauf in Richtung Havelquellseen & Müritz oder auch in das Nachbarrevier der Rheinsberger Seenkette und des Ruppiner Lands.

Deshalb haben sich in den letzten Jahren auch viele Anbieter für den Wassertourismus an den Ufern des Fürstenberger Seenlands niedergelassen und bieten ein abwechslungsreichen Service.

Kanuservice, Motorbootcharter, der Wasserwanderrastplatz am Schwedtsee - direkt neben dem Fürstenberger Yachtclub, die Schifffahrt mit dem historischen Fürstenberger Kaffenkahn und Flößerabende bieten alles, was das Urlauberherz begehrt.

Fürstenberg/Havel wurde 1287 gegründet und war aufgrund des Wassereinschlusses immer eine strategisch bedeutsame und befestigte Stadt. Seit vielen Jahrzehnten ist dieses Städtchen aber auch ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner, die bereits seit dem Bau der Preußischen Nordbahn Ende des 19.Jahrhundert, diesen herrlichen Flecken Erde entdeckten.

Über 20.000 Schleusungen werden durch die Fürstenberger Schleuse jährlich durchgeführt. Hier kann man auf der Schleusenbrücke gemütlich verweilen und diesem immer wieder interessanten Schauspiel zusehen.

Schrittweise und liebevoll saniert, bietet der Stadtkern heute einen sehr reizvollen Marktplatz und viele historische Gebäude. Neben dem Schloss aus dem 18.Jahrhundert können sie auch die neubyzantinische Kirche besuchen und vom Schlosspark einen herrlichen Blick auf den Schwedtsee genießen.

Unbedingt sehenswert ist auch das NaturParkHaus Stechlin in Menz, etwa 12 km südwestlich der Stadt. Hier können Sie viel Wissenwertes über den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land erfahren und seiner Fauna und Flora.

Und wollten Sie schon immer mal 30 Kilometer mit einer Draisine durch eine idyllische Landschaft fahren, von Fürstenberg bis nach Templin ist dies möglich.

Ihre Adresse für die Urlaubsinformation vor Ort:
Anerkannte Touristinformation des Tourismusvereins "Fürstenberger Seenland" e.V.
Markt 5
16798 Fürstenberg/Havel
Telefon: 033093/32254 Telefax: 033093/32539


Routen- & Tourentipps:

Von Wesenberg nach Fürstenberg/Havel auf dem Havelradweg durch die Mecklenburgische Kleinseenplatte      [Beschreibung einblenden]
Start: Wesenberg
Ziel: Fürstenberg/Havel
Streckenlänge:  ca. 28 km

Tourmarken:
  Wesenberg Kreuzung B198/B122, Pomelsee, Petschsee,  Gobenowsee, Klenzsee, Neu Canow, Trünnensee, Buchsee, Strasen, Südufer des Ellbogensees, Großmenow, Menowsee, Steinförde, Südwestufer des Röblinsee, Schleuse Fürstenberg, Marktplatz Fürstenberg/Havel

Besonderheiten: Schleuse Strasen und Schleuse Fürstenberg/Havel

Mit der Erlebnisbahn-Draisine unterwegs zwischen Fürstenberg/Havel & Templin      [Beschreibung einblenden]
Haltepunkte: Fürstenberg/Havel, Hohenlychen, Templin

Start/Ziel:
Draisinenstation Fürstenberg/Havel
Start/Ziel: Draisinenstation Templin
Streckenlängen: ca. 15 - 35 km

Dauer:
ca. 4-8 h (Halbtagestouren & Tagestouren)

Betriebszeiten: von April bis Oktober täglich, eine Reservierung wird empfohlen.
Telefonische Buchung: 03377-3300850

Startstation Fürstenberg: Weidendamm 5, 16987 Fürstenberg/Havel

Startstation Templin: Zehdenicker Straße 30, 17268 Templin

Von Fürstenberg/Havel nach Rheinsberg durch den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land      [Beschreibung einblenden]
Start: Fürstenberg/Havel
Ziel: Rheinsberg
Streckenlänge:  ca. 45 km

Tourmarken:
  Marktplatz Fürstenberg/Havel, Schleuse Fürstenberg/Havel, Südufer des Rödlinsees, Westufer des Petschsees, Dagow, Neuglobsow, Westufer des Großen Stechlinsees, Menz, Rheinsberg

Besonderheiten: Stechlinsee-Center Neuglobsow, Glasmacher-Museum Neuglobsow, NaturParkHaus Menz, Schloss Rheinsberg

Mit dem Boot auf dem alten Flößerweg von Fürstenberg/Havel nach Wesenberg      [Beschreibung einblenden]
Start: Fürstenberg/Havel, Slipstelle Bahnhofstraße
Ziel: Wasserwanderrastplatz Wesenberg
Streckenlänge: ca. 22 km

Tourmarken:
Röblinsee, Steinhavel, Menowsee, Ziernsee, Ellbogensee, Großer Priepertsee, Wangnitzsee, Finowsee, Drewensee, Woblitzsee

Besonderheiten:  Der Wangnitzsee und der Drewensee sind für den Motorbootverkehr gesperrt

Auf der Müritz-Havel-Wasserstrasse vom Hafendorf Müritz bis zum Yachthafen Fürstenberg      [Beschreibung einblenden]
Start: Hafendorf Müritz, Rechlin-Nord
Ziel: Yachthafen Fürstenberg/Havel

Streckenlänge: ca. 45 km

Tourmarken: Mirower Schleuse, Zotzensee, Mössensee, Vilzsee, Labussee, Canower Schleuse, Canower See, Kleiner Pälitzsee, Schleuse Strasen, Ellbogensee, Ziernsee, Menowsee, Schleuse Steinförde, Röblinsee, Schleuse Fürsstenberg, Baalensee, Schwedtsee

Besonderheiten: Die Selbstbedienungsschleusen erfordern Aufmerksamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme zwischen den Freizeitskippern!

Auf der Oberen Havel vom Yachthafen Fürstenberg bis zur Schleuse Zehdenick
Mit dem Kanu von Feldberg nach Fürstenberg/Havel      [Beschreibung einblenden]
Start: Feldberg, Einsetzstelle am Haussee
Ziel: Fürstenberg/Havel, Eisatzstelle Gänsehavel
Streckenlänge: ca. 40 km

Tourmarken:
Haussee, Breiter Luzinsee, Schmaler Luzin, Bäk, Carwitzer See, Dreetzsee, Krüselinsee, Krüseliner Mühle, Großer Mechowsee, Kolbatzer Mühle, Schreibermühle, Großer Küstrinsee, Küstrinchen, Küstriner Bach, Oberpfuhlsee, Großer Lychensee, Schleuse Himmelpfort, Stolpsee, Baalensee, Schleuse Fürstenberg/Havel

Besonderheiten: Befahren des Küstriner Bachs - Das Befahren ist nur stromabwärts bei einer Mindestpegelhöhe von >30 cm gestattet. Entgegen der Fließrichtung ist das Befahren zwischen dem Wehr Küstrinchen und der Floßschleuse IV nicht gestattet. Dies gilt auch für das Treideln im Bach. (Pegeltelefon: (+49) 39888 64542)

Mit dem Boot von Fürstenberg/Havel bis auf die Müritz nach Rechlin      [Beschreibung einblenden]
Start: Yachthafen Fürstenber/Havel
Ziel: Hafendorf Müritz Rechlin-Nord
Streckenlänge: ca. 40 km

Tourmarken:
  Baalensee, Schleuse Fürstenberg, Röblinsee, Schleuse Steinhavel, Menowsee, Ziernsee, Ellbogensee, Schleuse Strasen, Kleiner Pälitzsee, Canower See, Schleuse Canow, Labussee, Diemitzer Schleuse, Vilzsee, Mossensee, Zotzensee, Mirow, Mirower Kanal, Schleuse Mirow,  Mirower Kanal (Müritz-Havel-Wasserstraße), Sumpfsee, Vietzen, Kleine Müritz, Rechlin, Müritz, Hafendorf Müritz Claassee

Besonderheiten: Am Kleinen Pälitzsee am NordWestufer Einfahrt zum Canower See, am SüdWestufer Einfahrt Hüttenkanal Richtung Großer Prebelowsee Richtung Rheinsberg, hinter der Schleuse Diemitz am Vilzsee am Nordostufer halten, Weiterfahrt Richtung Mossensee

Aktuelles  
Feste am Fluss... die sollten sie sich nicht entgehen lassen!


Es wird Zeit, die wichtigsten Termine der Feste am Fluss für die Wassersportsaison 2019 ins Auge zu fassen.

Eine Auswahl traditioneller und ausgelassener Feste an der Havel haben wir in unseren Kalenderblättern für 2019 zusammengestellt.



[ mehr ]

 

 
Unterkunft suchen:  


Art der Unterbringung

Anreise

Abreise


Suchen


 
a a a