Faszination Havel

Faszination Havel - Kloster Lehnin

Wer mit dem Boot von der Havel bei Klein Kreutz über den Emster-Havel-Kanal kommend, den Rietzer See den Netzener See und die Autobahnbrücke der A2 Berlin-Hannover passiert hat, der fährt auf den Klostersee, dem abschließenden Abschnitt des Törns entlang des Emster-Havel-Kanals.

Der Klostersee hat seinen Namen vom nahe liegenden Kloster Lehnin, das ein interessantes Angebot für einen Landgang ist. Anlegemöglichkeiten bieten sich (in begrenzter Kapazität und innerhalb der Öffnungszeiten) dem Wassersportler am "Strandbad Lehnin", beim "Ruder- und Segelverein Lehnin" oder am "Institut für Kunst & Handwerk" am Ostufer des Klostersees.

Ziel des Landgangs ist die gut erhaltene Anlage des ersten märkischen Zisterzienserklosters (12.-16. Jh.), inmitten des Ortes Lehnin.

Das Zisterzienserkloster wurde 1180 von Markgraf Otto I. gestiftet und im Zuge der Einführung der Reformation im Jahre 1542 aufgelöst.

Aber auch heute prägen die Klosterkirche und weitere gotische Klostergebäude das Gelände des heutigen Luise-Henrietten-Stifts.

Von besonderer Bedeutung ist die Backsteinbaukunst der romanisch-gotischen Klosterkirche und des "Königshauses", dem spätgotischen Hospital des Klosters.

Das Kloster Lehnin besaß als Hauskloster der Askanier und Hohenzollern hohe kirchliche, wirtschaftliche und politische Bedeutung.

Nach Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation, starken Zerstörungen bis in das 19 Jh. hinein und der Rekonstruktion der Klosterkirche nach 1871 zog mit der Gründung des Diakonissen-Mutterhauses Luise-Henrietten-Stift im Jahre 1911 wieder eine geistliche Gemeinschaft in die Klosteranlage.

Heute befindet sich auf dem ehemaligen Klostergelände auch ein modernes Krankenhaus und eine diakonische Einrichtung.

Neu entstanden ist das Museum Kloster Lehnin. Dort vergleicht man das Wirken der Zisterziensermönche mit dem Leben der heute tätigen Diakonissen.

Besichtigungszeiten der Klosterkirche und des Museums im Zisterzienserkloster:

Sommer: Mo- Fr 10-16, Sa 10- 17, So 13-17 Uhr,
Anmeldung von Führungen: Tel.: (0 33 82) 768 - 841


Routen- & Tourentipps:

Mit kleinen Booten nach Kloster Lehnin      [Beschreibung einblenden]
Start: Abzweig Emster-Kanal bei Klein Kreutz, Km 52 UHW
Ziel: Lehniner Klostersee

Tourmarken: Abzweig Krumme Havel, Straßenbrücke über die B1, Eisenbahnbrücke der Strecke Berlin-Magdeburg, Rietzer See, Netzener See, A2-Autobahnbrücke bei Nahmitz, Klostersee

Besonderheiten: Nachtfahrverbot für motorgetriebene Wasserfahrzeuge, enge Durchfahrt der Eisenbahnbrücke hinter der B1-Straßenbrücke, Rietzer See nur innerhalb der Betonnung befahrbar, sehr flaches Gewässer. Der Rietzer See ist ausgewiesenes Vogelschutzgebiet!

Aktuelles  
Feste am Fluss... die sollten sie sich nicht entgehen lassen!


Es wird Zeit, die wichtigsten Termine der Feste am Fluss für die Wassersportsaison 2018 ins Auge zu fassen.

Eine Auswahl traditioneller und ausgelassener Feste an der Havel haben wir in unseren Kalenderblättern für 2018 zusammengestellt.



[ mehr ]

 

 
Unterkunft suchen:  


Art der Unterbringung

Anreise

Abreise


Suchen


 
a a a