Faszination Havel

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg - Ausflug in die brandenburgische Kulturgeschichte

Brandenburg an der Havel gab der Mark Brandenburg ihren Namen und auch heute ist die Stadt ein Ort voller Geschichte.

Das 1286 gegründete Kloster St. Pauli ist auch heute für den Geschichtsinteressierten ein ganz besonderer Ort in der Stadt. In der Brandenburger Neustadt, zwischen Neustädtischer Heidesstraße und der Stadtmauer am Brandenburger Stadtkanal gelegen, war es bis zur Reformation ein Kloster des katholischen Dominikanerordens.

Heute beherbergt es das Archäologische Landesmuseum Brandenburg.

Auf einer Fläche von rund 2 000 m² gibt die in den historischen Mauern des mittelalterlichen Pauliklosters untergebrachte Dauerausstellung mit etwa 10 000 ausgewählten Exponaten einen faszinierenden Überblick der über 50.000-jährigen Kulturgeschichte Brandenburgs.

Von den frühesten Spuren der Menschen aus der Altsteinzeit führt die Zeitreise über das älteste Tragenetz der Welt, chirurgischen Operationen in der Jungsteinzeit und Opfern der Bronzezeit, über die Germanen und Slawen zu den ersten Städten der Mark und endet mit ausgewählten Funden des 20. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr
montags geschlossen
sowie am Karfreitag, 24.12., 31.12., 1.1.
Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet

Eintrittspreise:
Erwachsene: 5,00 €
Ermäßigt: 3,50 €
Familien: 10,00 €
Kinder unter 10 Jahren frei
Gruppen ab 10 Personen: 3,00 € pro Person
Schulklassen inklusive Lehrkräfte 2,00 € pro Person

Führungen:
Dauer 1 Stunde: Führung 40,00 € zzgl. Eintrittspreis
Dauer 1,5 Stunden: Führung 60,00 € zzgl. Eintrittspreis
Führung für Schulklassen 25,00 € zzgl. Eintrittspreis
(Dauer 1 Stunde)
Sonderführungen nach Vereinbarung

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster
Neustädtische Heidestraße 28
14776 Brandenburg
Tel.: 03381/410 4112

Unser Tipp: Für den Wassertouristen, der mit dem Boot über den Brandenburger Stadtkanal die Havelstadt passiert, ist der Wasserwanderrastplatz an der St.Annen-Brücke der nächste Liegeplatz.


Routen- & Tourentipps:

Mit dem Rad auf dem Havelradweg unterwegs zwischen Werder(Havel) und Brandenburg a.d.H.      [Beschreibung einblenden]
Start: Werder (Havel), Inselstadt
Ziel: Brandenburg a.d. Havel
Streckenlänge:  ca. 40 km

Tourmarken:
Werder (Havel), Ketzin, Groß Kreutz OT Deetz, Brandenburg an der Havel,

Besonderheiten: Der Havelradweg führt hinter Phöben bis Gollwitz auf der alten Deichkrone direkt am Südufer der Havel entlang. Der Götzer Aussichtsturm bietet einen reizvollen Panoramablick von West über Nord nach Südost über das Havelland, nach Süd bis in den Hohen Fläming.

7 Seen-Radtour entlang der Brandenburger Havelseen      [Beschreibung einblenden]
Start/Ziel: Neustädt.Markt Brandenburg a.d. Havel

Tourmarken: Steintorturm, Wredowsche Zeichenschule, Verrückte Kapelle, Wilhelmsdorfer Vorstadt, Planebrücke, Krugpark, Buhnenhaus, Malge, Kirchmöser, Plaue, Quenzbrücke, Silokanal, Fachhochschule Brandenburg, Plauer Torturm, Jahrtausendbrücke

Mit dem Rad auf dem Storchenradweg rund um den Beetzsee
Mit dem Rad ein ganzes Land auf der Tour Brandenburg entdecken

Aktuelles  
Feste am Fluss... die sollten sie sich nicht entgehen lassen!


Es wird Zeit, die wichtigsten Termine der Feste am Fluss für die Wassersportsaison 2018 ins Auge zu fassen.

Eine Auswahl traditioneller und ausgelassener Feste an der Havel haben wir in unseren Kalenderblättern für 2018 zusammengestellt.



[ mehr ]

 

 
Unterkunft suchen:  


Art der Unterbringung

Anreise

Abreise


Suchen


 
a a a